My composition "Vom Hölzchen aufs Stöckchen" for four percussionists is about organic processes in nature that are reflected in music. Tiny little rhythmic and melodic cells grow into ever more complex structures that spread out and intertwine into large areas.

Die Beschäftigung mit Hölderlin begann etwa mit 16 Jahren. Zu jener Zeit schenkte mir meine damalige Klavierlehrerin das Buch Hyperion. Seither habe ich viele seiner Gedichte gelesen, und einige kommen mir immer wieder zu Bewusstsein, wie etwa das berühmte: Hälfte des Lebens, Mein Eigentum, An die Parzen oder auch die späten Scardanelligedichte.