Andreas F. Staffel > #Projekte > Banale Madrigale - Neue Musik für Chor und Solisten

Banale Madrigale - Neue Musik für Chor und Solisten

Banale Madrigale (UA, für 3 Stimmen)

Maulwerker - Trio 1
Ariane Jeßulat, Henrik Kairies, Christian Kesten

Potsdam Festival intersonanzen - Konzerthaus sans titre 3. Juni 2018

Mehr erfahren

Die Komposition entstand zwischen den Jahren 2008 und 2014 und wird beständig weitergeführt. Die freie Madrigalform, deren weltliche Texte fast immer Themen von Liebe, Natur und Tod beinhalteten, wird um einige neue Bezugspunkte erweitert. Die Idee meiner Komposition ist es, das scheinbar Banale des menschlichen Alltags mit den Stilmitteln des kunstvollen modernen Chorgesangs zu verbinden.

Die Texte sind sowohl eigene Gedichte als auch Allerweltstexte aus U-Bahn und Kneipengesprächen, Kleinanzeigen und Ausschnitten aus Fernsehen und Internet. Schon einige wenige Worte genügen, um den Sinn der Rituale unseres täglichen Daseins ironisch zu hinterfragen. In manchen Stücken greife ich gerne auf einige Stilmittel der alten Madrigalkomponisten, insbesondere jenen Monteverdis (aus dessem ersten Madrigalbuch auch zitiert wird), zurück, wie z.B. der lautmalerischen Umschreibung von Geräuschen, der Imitation von Tierstimmen sowie einer nahezu instrumentalen Behandlung von Singstimmen. Auch Techniken aus der neueren Popmusik wie die Verwendung von Beatbox und Handyklingeltöne kommen zum Einsatz, husten, schreien, glucksen und stöhnen.

Während im ersten Teil die Singstimmen deutlich an der Semantik des Textes orientiert sind, spielen im zweiten Teil zunehmend die Phoneme und Geräusche bei der Textdeutung eine wichtigere Rolle. Die verschiedenen Aspekte  von Sprache in der täglichen Kommunikation werden hierbei kritisch und humoristisch behandelt.

Die Uraufführung des ersten Teils der Komposition erfolgte im Konzerthaus sans titre in Potsdam am 3. Juni 2018 durch die legendären Berliner Maulwerker.

Die Uraufführung der Fuge "Sprachlos" erfolgte am 14.06.2016 durch den Chor Auditiv Vocal  (Leitung Olaf Katzer) im  Palais am großen Garten Dresden.

"Sprachlos" (In memoriam Christoph Schlingensief)

Auditiv Vokal Dresden
Leitung: Olaf Katzer

aufgenommen im Palais am großen Garten Dresden, Tonmeister: Max Pauls

Mehr erfahren

Zurück